Ackerland und Grünland für Photovoltaik verpachten

Sie möchten wissen, wie hoch der Pachtpreis für Ihr Ackerland oder Grünland ist? Mit unserem Pachtrechner können Sie schnell und einfach den möglichen Pachtpreis für Ihre landwirtschaftliche Fläche ermitteln.

Gute Gründe für den FlächenMakler

Mit unserem großen Netzwerk aus der Industrie und Kompetenz in der Vermittlung von Pachtflächen sind wir Ihr idealer Partner.

Kostenfreie Vermittlung für Eigentümer.

Bis zu 3 unverbindliche Angebote von Investoren.

Bis zu 400€ je 1.000 m2 Pachteinnahmen.

Diskrete Vermittlung Ihrer Pachtfläche.

So funktioniert’s!

1

Pachtpreis-Rechner

Sie übermitteln uns  Informationen zu Ihrer Fläche.

2

Expertenberatung

Unsere Pachtexperten beraten Sie zu möglichen Optionen.

3

Vermittlung

Innerhalb von 3 Wochen erhalten Sie das erste Angebot.

Voraussetzung

Mindestens 5 Hektar

Die Kosten für die Installation und den Betrieb einer Solaranlage sind in der Regel fest, unabhängig von der Größe der Anlage. Kleinere Flächen haben eine geringere Stromproduktion, was die Rentabilität der Anlage verringert.

Erfahren Sie mehr
Mindestdauer 20 Jahre

Eine Laufzeit von mind. 20 Jahren wird benötigt, um die hohen Anfangsinvestitionen zurückzuerhalten. Langlaufende PV-Anlagen sind zudem nachhaltiger, da sie oft über 40 Jahre funktionsfähig sind.

Erfahren Sie mehr
Naheliegender Netzanschluss

Der Netzanschluss ist Teil der Kosten für den Bau einer PV-Anlage. Je höher diese durch weitere bauliche Maßnahmen und Genehmigungsverfahren werden, desto unrentabler wird die Anlage für den Betreiber.

Erfahren Sie mehr
Nutzbarkeit für Photovoltaikanlagen

Laut dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist nicht jede Fläche für den Ausbau von Photovoltaikanlagen geeignet. In unserem Prüfverfahren stellen wir fest, ob Ihre Fläche geeignet ist.

Erfahren Sie mehr

Bis zu 10-mal mehr Pacht

Die Pachteinnahmen durch die Verpachtung Ihres Grünland oder Ackerland an ein Solarunternehmen unterscheiden sich deutlich von herkömmlicher Verpachtung. Das liegt vor allem an der deutlich besseren Wirtschaftlichkeit im Vergleich zur landwirtschaftlichen Nutzung.

Erfahrungen anderer Eigentümer

Lesen Sie, was andere Nutzer zu sagen haben! Hier sind einige Bewertungen anderer Eigentümer, die unseren Service bereits genutzt haben:

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Wir wollen Ihnen immer eine umfassende Antwort auf Ihre Fragen rund um die Verpachtung Ihrer Fläche geben. Hier sind einige der häufigsten Fragen bereits beantwortet. Und wenn wir selbst einmal nicht weiter wissen, haben wir ein großes Netzwerk an Investoren und Projektentwicklern, die Ihnen weiterhelfen können.

Wenn Sie Ihr Ackerland oder Grünland an einen Solarprojektentwickler verpachten wollen, gibt es im Wesentlichen 4 Schritte, die zu beachten sind:

Was ist meine Fläche wert?

Zunächst wollen Sie sich vermutlich vergewissern, was ein realistischer Pachtpreis für Ihre Flächengröße in Ihrem Bundesland ist. Generell kann man zwischen zwei Arten der Pachteinnahmen unterscheiden.

  1. Die Pachteinnahme, die Sie über die konventionelle Verpachtung Ihres Ackerland oder Grünland and einen landwirtschaftlichen Betrieb erzielen würden.
  2. Die Pachteinnahmen, die Sie über die Verpachtung für erneuerbare Energien wie Photovoltaik erzielen können.

Im zweiten Fall, Ackerland oder Grünland für Photovoltaik verpachten, sind aufgrund der deutlich höheren Erträge einer PV-Anlage auch für den Verpächter höhere Pachteinnahmen zu erzielen.

Wir bieten Ihnen einen kostenfreien Pachtpreisrechner, abgestimmt auf die Berechnung für die Verpachtung Ihres Ackerland oder Grünland an ein Photovoltaik-Entwickler:

Ist meine Fläche für Photovoltaik geeignet?

Generell kann man sagen, dass alle Flächen für Photovoltaik geeignet sind. Eine besondere Beachtung wird in der Förderung von Flächen auf Flächen in 500m Entfernung zu Autobahnen oder Bahnstrecken gelegt. Weiter sind versiegelte Flächen oder Flächen aus einer Umnutzung, sogenannte Konversionsflächen, wie z.B. ehemalige Deponien oder  Militärgelände förderfähig.

Des Weiteren spielt der Netzanschluss eine wichtige Rolle in der Projektentwicklung eines Solarparks. Liegt dieser zu weit von dem Grundstück entfernt, werden die Aufwände für die Beantragung und die Baukosten zu hoch und machen das gesamte Projekt unattraktiv. Daher sind Freiflächen interessant, die in unmittelbarer Nähe eine Hochspannungsleitung, einen anderen Solarpark oder ein Windrad oder ein Umspannwerk haben.

Wie finde ich den richtigen Investor?

Wenn Sie Ihr Ackerland oder Grünland verpachten wollen ist garnicht so einfach den richtigen Investor zu finden. Es gibt Solarentwickler, die sich auf Dachflächen und Entwickler, die sich auf Freiflächen spezialisiert haben. Auch für Ackerland oder Grünland kommt es ganz auf die eigenen Wünsche und auf die Größe der Fläche an. Auch hier gibt es unterschiedliche Entwickler, die auf verschiedene Flächengrößen oder Agri-Photovoltaik spezialisiert sind.

Weiter variiert der gezahlte Pachtpreis aus unserer Erfahrung sehr stark, da sich in diesem Bereich noch kein einheitlicher Marktpreis etabliert hat.

Wir bieten Ihnen daher an, den für Ihre Freifläche optimalen Investor zu finden. Alles kostenfrei. Füllen Sie dafür einfach den Preisrechner aus und wir melden uns umgehend bei Ihnen:

Was muss ich bei einem Pachtvertrag beachten?

Generell sollten Sie sich bzgl. Ihres Pachtvertrags in jedem Fall rechtlich beraten lassen, damit Sie auch langfristig ein gutes Gefühl haben. Pachtverträge mit Photovoltaik-Unternehmen laufen in der Regel mehrere Jahre. Sie können von einer Laufzeit zwischen 20 und 40 Jahren ausgehen. Diese langen Laufzeiten sind notwendig, damit sich die Anfangsinvestition über die Stromernte der folgenden Jahre rentiert und entsprechende Profite erwirtschaftet.

Generell können Sie in Ihren Pachtvertrag auch weitere, für Sie wichtige Eckpunkte aufnehmen. Beispielsweise wie die Fläche zusätzlich genutzt werden soll. Soll ein Imker Zugang erhalten? Wollen Sie einem Schäfer erlauben seine Herde dort zu betreuen? Soll eine Blühwiese errichtet werden um den Ackerboden zu entlasten?

Inwiefern muss ich die Gemeinde in meinen Entschluss einbeziehen?

Die Gemeinde hat das letzte Wort bei solchen umfassenden Eingriffen. Daher ist es wichtig, diese von Anfang an in die Entwicklung und Entscheidungsfindung einzubinden. Es gibt sehr viele Beispiele, die zeigen, dass ein Solarpark enorme Vorteile für die Gemeinde hat. Besonders, wenn diese von den niedrigen Strompreisen profitieren kann.

Die Pacht für eine Freifläche hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Einige dieser Faktoren sind:

  1. Größe der Fläche: Die Pacht wird in der Regel pro Quadratmeter berechnet, wodurch die Größe der Fläche einen wichtigen Einfluss hat.
  2. Lage der Fläche: Die Pacht kann auch von der Lage der Fläche abhängen, insbesondere von Faktoren wie der Entfernung zu Stromleitungen, der Nähe zu Städten oder der Sonneneinstrahlung.
  3. Nutzung der Fläche: Die Art und Weise, wie die Fläche genutzt wird, kann ebenfalls Einfluss auf die Pacht haben. Zum Beispiel könnte eine Fläche, die für landwirtschaftliche Zwecke genutzt wird, eine höhere Pacht erzielen als eine Fläche, die nicht genutzt wird.
  4. Marktbedingungen: Die Pacht wird auch von den Marktbedingungen beeinflusst, insbesondere von der Nachfrage nach Solarstrom und den Preisen, die für Solarstrom gezahlt werden.
  5. Vertragsbedingungen: Die Pacht kann auch von den Bedingungen des Pachtvertrags abhängen, insbesondere von der Dauer des Vertrags und den Klauseln zur Verlängerung oder Kündigung.

Haben Sie jemals darüber nachgedacht, Ihr Ackerland oder Grünland an eine Solarfirma zu verpachten? Wussten Sie, dass Sie möglicherweise eine attraktive Pacht für Ihre Fläche erzielen könnten? Mit unserem Pachtrechner können Sie schnell und einfach die potentiellen Pachteinnahmen für Ihr Ackerland oder Grünland berechnen.

Unser Pachtrechner ist ein kostenloses Tool, das Ihnen hilft, den finanziellen Nutzen der Verpachtung Ihres Landes abzuschätzen. Sie müssen nur ein paar Informationen zu Ihrem Land eingeben, wie zum Beispiel seine Größe und Lage, und der Pachtrechner wird Ihnen eine Schätzung der Pachteinnahmen liefern.

Verpachten Sie Ihr Ackerland oder Grünland an eine Solarfirma und nutzen Sie die Sonnenenergie, um höhere Pachteinnahmen zu generieren. Mit unserem Pachtrechner haben Sie die Möglichkeit, schnell und einfach zu sehen, wie viel Geld Sie für die Verpachtung Ihres Landes erwarten können. Nutzen Sie dieses kostenlose Tool, um herauszufinden, ob die Verpachtung Ihres Landes für Sie lukrativ sein könnte.

Im Jahr 2020 war der Durchschnittspreis für einen Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche 329 Euro, was einem Anstieg von 61 Prozent im Vergleich zu 2010 entspricht, als die Pacht 204 Euro betrug. Der Pachtpreis unterscheidet sich sehr stark je nach Bundesland.

Eine Verpachtung an ein Solarunternehmen kann eine höhere Pacht pro Hektar versprechen, da durch die Nutzung mittels Photovoltaik die Fläche wirtschaftlicher genutzt werden kann. Dies liegt daran, dass Solarenergie eine rentable Alternative zur traditionellen Landwirtschaft ist und Landeigentümer die Chance haben, mehr Einkommen aus ihren Flächen zu generieren. Diese Entwicklung zeigt auch, dass sich die Nutzung von landwirtschaftlichen Flächen im Laufe der Zeit verändern kann, um den sich wandelnden Bedürfnissen und den wirtschaftlichen Möglichkeiten gerecht zu werden.

Der Pachtpreis für eine mit Solar genutzten Fläche variiert je nach Lage und Sonneneinstrahlung. Wenn Sie wissen wollen, was Ihre Fläche einem Solarinvestor wert ist, dann nutzen Sie unseren kostenfreien Pachtrechner:

In der Regel werden Solarprojekte, die von externen Solarfirmen betrieben werden, von diesen Firmen betrieben und gewartet. Die Solarfirma ist für den Betrieb und die Wartung des Solarprojekts verantwortlich und trägt die Kosten für diese Aufgaben.

Der Betrieb von Solarprojekten umfasst normalerweise die Überwachung der Leistung der Solarmodule und die Durchführung von Wartungsarbeiten, wenn dies erforderlich ist. Dazu gehören zum Beispiel die Reinigung der Solarmodule, die Überprüfung von Kabelverbindungen und die Überwachung von Systemkomponenten wie Wechselrichtern und Batterien.

Die Wartung von Solarprojekten wird in der Regel von technischen Mitarbeitern durchgeführt, die von der Solarfirma beschäftigt werden. Es ist wichtig, dass Solarprojekte regelmäßig gewartet werden, um sicherzustellen, dass sie eine optimale Leistung erbringen und langlebig sind.

Flächenbesitzer, die ihr Land an eine Solarfirma verpachten, müssen sich keine Sorgen um den Betrieb und die Wartung des Solarprojekts machen. Die Solarfirma ist für diese Aufgaben verantwortlich und trägt die Kosten. Es ist jedoch wichtig, dass Flächenbesitzer den Pachtvertrag sorgfältig lesen und verstehen, damit sie wissen, wer für den Betrieb und die Wartung verantwortlich ist und wie diese Aufgaben ausgeführt werden.

Die Dauer von Pachtverträgen zur Verpachtung von Flächen an Solarfirmen kann variieren. In der Regel werden Pachtverträge für einen bestimmten Zeitraum abgeschlossen, zum Beispiel für 5, 10 oder 20 Jahre. Manche Pachtverträge werden jedoch auch auf unbestimmte Zeit abgeschlossen, das heißt, sie laufen, bis eine der Parteien den Vertrag kündigt.

Es ist wichtig, dass Flächenbesitzer den Pachtvertrag sorgfältig lesen und verstehen, um zu wissen, wie lange der Pachtvertrag läuft und ob es bestimmte Kündigungsfristen gibt. Flächenbesitzer sollten auch beachten, dass Pachtverträge oft spezifische Regelungen zur Kündigung enthalten, die von allgemein geltenden Kündigungsfristen abweichen können.

Wenn Flächenbesitzer Fragen oder Bedenken hinsichtlich der Dauer des Pachtvertrags haben, sollten sie diese im Vorfeld mit der Solarfirma besprechen und gegebenenfalls Änderungen an dem Vertrag vornehmen, um ihre Interessen zu schützen.

Wie bei jedem Projekt gibt es auch bei Solarprojekten Risiken für das Land und die Umwelt. Allerdings gibt es Maßnahmen, die getroffen werden können, um diese Risiken zu minimieren.

Eines der Hauptrisiken bei Solarprojekten ist die Beeinträchtigung der Landschaft. Solarmodule können groß und auffällig sein und können daher die Landschaft verändern. Um dieses Risiko zu minimieren, werden Solarprojekte häufig in Gebieten entwickelt, die weniger sichtbar sind, wie zum Beispiel auf Dächern oder auf Brachflächen.

Ein weiteres Risiko bei Solarprojekten ist die Beeinträchtigung von Tier- und Pflanzenleben. Solarprojekte können die Lebensräume von Tieren und Pflanzen beeinträchtigen, insbesondere wenn sie auf Land entwickelt werden, das zuvor für landwirtschaftliche Zwecke genutzt wurde. Um dieses Risiko zu minimieren, werden häufig Umweltverträglichkeitsprüfungen durchgeführt, um die Auswirkungen auf das Tier- und Pflanzenleben zu untersuchen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Was ist Ihre Dach- oder Freifläche wert?

In nur wenigen Schritten erhalten Sie eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Pachtpreises.